Karsruhe

Jeck für ’nen guten Zweck – StraBa-Party 2017 Vol. 2

Eine Party in einer Straßenbahn? Alkohol ist heutzutagen in vielen Bahnen verboten, doch der RAC Karlsruhe setzte sich am 11.11. erfolgreich darüber hinweg…

Von Kerstin Müller | RAC Karlsruhe

Heute fährt die 18 bis nach Istanbul – Foto Sebastian Gassel

Wenn wummernde Bässe die Weichen wackeln lassen und bei Johnny Däpp die StraBa bebt, dann wird in Karlsruhe gefeiert: Jeck für ’nen guten Zweck.
Das Traditionsevent des RAC Karlsruhe war auch dieses Mal wieder ein voller Erfolg. Über 170 feierfreudige Gäste reisten aus ganz Deutschland an, um am 11.11.2017 gemeinsam bei ausgelassener Stimmung in der Karlsruher Party-Straßenbahn den Beginn der Karnevalssaison gebührend zu zelebrieren. Dem Motto entsprechend kamen die Gäste illuster verkleidet in knallbunten Kostümen. Von Piratinnen über Priester und eine Herde nicht ganz so scheuer Rehe bis hin zum Wolle-Petry-Ruhrpott-Rocker war alles vertreten. Die begrenzten räumlichen Verhältnisse, das Wackeln der Straßenbahn sowie das breite Sortiment an Köstlichkeiten verschiedenster Geschmacksrichtungen in Klopfer-Form trugen vortrefflich dazu bei, dass zum einen alte Freunde getroffen und neue Freundschaften geschlossen wurden und zum anderen eine stolze Summe an Spendengeldern zusammenkam. Auch dieses Mal wird wieder der Gewinn der Party voll und ganz dem Ambulatorium-Projekt des Clubs zur medizinischen Grundversorgung in Nepal zugutekommen. Aufgrund von noch ausstehenden Rechnungen steht leider noch keine finale Summe fest. Sie wird aber demnächst auf der Facebook-Seite des RAC Karlsruhe bekannt gegeben. Fazit des Events: Nach rund vierein-halb Stunden Partyfahrt und anschließender After-Bahn-Party mit Dauerbeschallung mit erlesensten Karnevalshits und Partyschlagern, aufgelegt vom flotten Discjockey, sind wir nun alle bestens aufgewärmt für die DeuKo 2018 in Kölle! Alaaf!