Alle Rotaracter verfolgen dasselbe Anliegen: Menschen in Not zu helfen und gleichzeitig Freundschaften zu schließen und seinen Horizont zu erweitern. Als Grundlage hierfür bilden die einzelnen Rotaract Clubs ein soziales weltweites Netzwerk. Es  bietet jungen Leuten dadurch die Möglichkeit, Gutes zu tun und sich dabei persönlich wie auch beruflich weiter zu entwickeln.

Bei allem, was wir denken, sagen oder tun, gilt immer die:

Vier-Fragen-Probe:

  1. Ist es WAHR?
  2. Ist es  FAIR für alle Beteiligten?
  3. Wird es FREUNDSCHAFT und GUTEN WILLEN fördern?
  4. Wird es dem WOHL aller Beteiligten dienen?

1932 formulierte der Rotarier Herbert J. Taylor diese Vier-Fragen-Probe. Dieser Ehrenkodex sollte 11 Jahre später offiziell von Rotary aufgenommen werden. Er leitet bis heute (in über 100 Sprachen) nicht nur die Rotarier, sondern auch uns Rotaracter.

Weltweite Rotaract-Ziele für das soziale Engagement

Alle Rotaracter weltweit orientieren sich an den acht Millennium-Entwicklungszielen, die in der UN-Millenniumserklärung bis zum Jahr 2015 festgehalten wurden. Gemeinsam mit Rotary und verschiedenen Aktionsgruppen setzen wir uns durch gemeinnützige, ehrenamtliche Arbeit für diese Ziele ein.

  1. Bekämpfung von extremer Armut und Hunger
  2. Primärschulbildung für alle
  3. Gleichstellung der Geschlechter / Stärkung der Rolle der Frauen
  4. Senkung der Kindersterblichkeit
  5. Verbesserung der Gesundheitsversorgung der Mütter
  6. Bekämpfung von HIV/AIDS, Malaria und anderen schweren Krankheiten
  7. Ökologische Nachhaltigkeit
  8. Aufbau einer globalen Partnerschaft für Entwicklung