Mehr Helfer – mehr Glück!

Inzwischen sind einige Wochen seit “Glück in Dosen” auf dem Rockharz 2014 vergangen und schon steht mit dem KidsCamp im D1800 das nächste große Rotaract-Event an. Da wird es Zeit, über die Dosenberge zu berichten.

Mit einem Ergebnis von über 44.000 Dosen wurden alle Erwartungen übertroffen! Der RAC Clausthal-Zellerfeld hatte zwar auf viel gehofft, Manu hatte die 40.000 ja sogar als Ziel ausgegeben (siehe Clip von der DeuKo) – aber realistisch erwartet? Zugegeben nicht.

Wie im letzten Jahr hat das Wetter – trotz zwischenzeitlich anders lautender Vorhersage – gut mitgespielt und alle konnten bei überwiegend sonnigem Wetter mit einem motivierten Team an den Start gehen. Der Anfang war zwar etwas verregnet, aber mit Gewebeband lassen sich zwischen Pavillons ganz brauchbare Regenrinnen bauen… Dann kam aber recht zügig die Sonne und alles war gut.

Toll waren die vielen Besucher, die sich an “Glück in Dosen” noch vom letzten Jahr erinnerten – und eigentlich fanden alle das Projekt gut, was  natürlich eine ganz besondere Motivation ist! Diese positive Stimmung macht einfach Spaß.

Was die Helferzahl angeht, verrät der Titel schon das Wesentliche: es waren deutlich mehr Helfer als im letzten Jahr – Rotaract & Friends & More… So konnte die Arbeit besser verteilen werden und die Teilnehmer konnten zwischendurch auch mal Pausen machen – wenn auch der Koordinationsaufwand dadurch natürlich etwas höher wurde.

Am letzten Tag kam Besuch von den RCs Clausthal-Zellerfeld und Bad Lauterberg-Südharz, wobei das Rotaract-Motto “Rotary in Action” sehr wörtlich genommen wurde! Alle haben angepackt und das Pfandlager wuchs und wuchs…! (Und wie im letzten Jahr gab es auch wieder einige Dosen-Kuriositäten zu bestaunen…).

Auf zu “Glück in Dosen 2015”!

Autor: Fabian Schink | Rotaract Club Clausthal-Zellerfeld

Fotos: Fabian Schink