Kiel

Gut gewappnet für kalte Tage

Viele Rotaracter schwelgen noch in den schönen Erinnerungen an die Weihnachtstage und begehen das neue Jahr mit ruhigem Gewissen, weil in der Adventszeit fleißig Gutes getan wurde. Sehr schnell ist dann vergessen, dass Menschen ohne einen festen Wohnsitz im Januar und Februar aufgrund der eisigen Kälte eine besonders harte Zeit durchmachen müssen. Der RAC Kiel hat Ideen, wie man dem entgegen wirken kann.

Von Jannik Ludes | RAC Kiel

Der Clubraum wird zum Fließband. – Foto Marian Kiel

Wohnungslose bekommen im neuen Jahr deutlich weniger Unterstützung als noch im Dezember, und gleichzeitig ist das Leben auf der Straße durch die niedrigen Temperaturen unter Umständen lebensbedrohlich. Vor zwei Jahren hatte der RAC Kiel – nachdem er von der Kieler Tafel auf die Situation der Obdachlosen aufmerksam gemacht wurde – schon einmal Rucksäcke gepackt und verteilt. In Erinnerung an das Rucksackpacken zur Bundessozialaktion 2015/16 wurde der Clubraum als Fließband genutzt. Neben Decken, warmen Socken und Mützen fanden auch Hygieneartikel ihren Weg in wetterfeste Taschen. Dank vieler helfender Hände waren innerhalb kürzester Zeit zwanzig Taschen randvoll gepackt, die am folgenden Tag bei zwei Anlaufstationen für Obdachlose in Kiel abgeliefert und an besonders bedürftige Personen weiterverteilt wurden. Auch in diesem Jahr waren die Empfänger wieder sehr glücklich und dankbar für die Unterstützung der Rotaracter in der kalten Jahreszeit – der RAC Kiel kann so eine Aktion daher nur weiterempfehlen!