Ressort Soziales

Bundessozialaktion 18/19: Beealive.

Der Klimawandel, monotone Agrarlandschaften und Pestizide sind nur ein paar von vielen Gründen, warum unsere kleinen gelben Freunde in immer größeren Scharen sterben. Dabei sind die meisten Gefahren für die Bienen menschengemacht. Dass wir Menschen ohne Bienen nicht überleben können, ist mittlerweile bekannt, denn schließlich bestäuben sie mehr als 80 Prozent unserer Nutz- und Wildpflanzen.

Vom Ressort Soziales

Logo der BuSo – Foto Ressort Soziales

Mit dem Projekt „Beealive.“ möchten wir uns für die Superhelden der Natur einsetzen, indem wir mit euch Bienenhotels bauen, Aufklärungsarbeit leisten und Wildblumenwiesen sähen! Die BuSo soll in drei Teile aufgeteilt werden:

INFORMIEREN

Gemäß der Säule „Lernen“ möchten wir uns gemeinsam mit euch mit dem Bienensterben und den damit verbundenen Folgen für unsere Umwelt auseinandersetzen und Thementage beziehungsweise Infoveran- staltungen ausrichten. So wird es gute Möglichkeiten geben, mit Imkerverbünden und Naturschutzvereinen zusammenzuarbeiten.

FUNDRAISING

Wir wollen mit euch bienenfreundliche Rotaract-Felder bestellen – mit der Nutzpflanze Silphie oder auch als Wildbienenwiese. Außerdem gibt es viele Organisationen, die mit unserem Fundraising großartige Arbeit leisten können.

HANDS-ON

Helft uns, den Bienen ein neues Zuhause zu schenken! Mit dem Bau von Bienenhotels oder der Diversifizierung von örtlichen Beeten möchten wir Platz für Wildblumen und ein besseres Umfeld für Insekten schaffen.

Wir werden euch das Jahr über mit Ideen und Anleitungen versorgen – von der Kinoaktion mit dem Film „More than honey“ bis zum Bau von Bienenhotels. Wir wollen eure Best-Practice-Beispiele in die Clubs tragen.

Postet eure Aktionen unter dem Hashtag #beealive und kontaktiert uns unter soziales@rotaract.de!

Euer Ressort Soziales 2018/19